Villa Burgund, Genossenschaft Sonnenschein und eine Anfrage

Die Anfrage wurde von Alessandro Urzi gestellt und darauf die Antwort der zuständigen Landesrätin Stocker

Offensichtlich ist die Landesrätin schlecht informiert:

  1.  Es gibt keine Villa Sonnenschein, sonder nur eine Genossenschaft mit diesem Namen
  2. Das Pflegegeld wurde und wird immer persönlich  an die Pflegebedürftigen ausbezahlt

Somit bleibt die unbeantwortete Frage:

Warum darf sich der Pflegebedürftige nicht selbst seinen Heimplatz aussuchen und mit seinem Pflegegeld bezahlen ??

[gview file=“http://www.meran-denkt.info/wp-content/uploads/2017/04/Antwort-Martha-Stocker-an-Alessandro-Urzi.pdf“]

 

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *