Verkehrsplan und Kreuzzug gegen das Auto

Mit einem Leserbrief in der Dolomiten hat sich Christoph Mitterhofer (STF)

sehr kritisch mit dem Verkehrsplan, Luftverschmutzung und generell mit der Verkehrspolitik der aktuellen Stadtregierung auseinandergesetzt. Er vermutet den Grund für die erhöhten Luftverschmutzungswerte in der falschen Verkehrspolitik des Bürgermeisters.

Frage: Warum sind in letzter Zeit die gemessenen Werte der Luftverschmutzung gestiegen?

Die Antwort gab es  bezeichnenderweise im Kulturzentrum an der Cavourstraße in Meran. In der vom Amt für Umwelt und Mobilität der Gemeinde Meran organisierte Informationsveranstaltung über das gesundheitsschädliche Gas NO2  waren die Gastreferenten Massimo Guariento von der Landesagentur für Umwelt und Jürgen Resch, Geschäftsführer der „Deutschen Umwelthilfe“ und informierten zum Thema.

Massimo Guariento erklärte im Detail und mit den aktuellen Daten, dass es jetzt 7 verschiedene Messorte in Meran gibt (vorher nur 1 Messstelle).

Dies ermöglicht jetzt genauere Messergebnisse und entsprechende Projektionen!

Die Messergebnisse des NO2 sind nicht gestiegen, sondern entsprechen jetzt der Realität, was vorher nicht der Fall war!

„In Meran – so wie in Bozen, Brixen und Leifers – herrscht Handlungsbedarf“, betonte Guariento. „Zu den Hauptmaßnahmen zählen die Förderung der nachhaltigen Mobilität (Fußgänger und Radfahrer, Elektro-Mobilität, öffentlicher Personennahverkehr, intelligente Steuerung der Verkehrsflüsse und der Parkplätze). In Meran sollen die Werte innerhalb 2020 um 10 % reduziert werden. Verkehrsverbote sollten nur dann erlassen werden, wenn mit allen anderen Maßnahmen die festgelegten Ziele nicht erreicht werden können“, so Guariento.

Der von Christoph Mitterhofer vermutete Kreuzzug gegen die Autos in Meran findet also nicht statt !

Weitere Informationen

 

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *