Sprachgebrauch auf Plakaten

Der Sprachgebrauch auf Plakaten, Rechnungen etc. ist Vorrangig auf italienischer Sprache, obwohl die deutschsprachige Bevölkerung in Meran die Mehrheit darstellt. Auch fehlt manchmal komplett die deutsche Bezeichnung, was eine klare Missachtung der Zweisprachigkeit ist. Deshalb stellt der Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Christoph Mitterhofer, eine Anfrage bezüglich der Verwendung der deutschen Sprache auf Plakaten usw.

Immer wieder erreichen die Gemeinderatsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit Beschwerden, über nicht korrekte Anwendungen (bzw. Reihung) der deutschen Sprache bzw. fehlende Zweisprachigkeit. So wurde beispielsweise auf den Plakaten der Stadtverwaltung zur Veranstaltung „Wir machen gutes Wetter“ der italienischen Sprache der Vorrang gegeben bzw. fehlt die deutschsprachige E-Mail-Adresse und noch weiteres ist zu bemängeln.

Hierbei wird glasklar, dass die deutsche Sprache als zweitrangig herabgewertet wird und die Gleichheit der Sprachen als nebensächlich gewertet wird. Daraus schließt sich, dass die Stadtverwaltungsvertreter dem Umstand vergessen, dass die Süd-Tiroler Bevölkerung eine österreichische Minderheit in Italien sind und dementsprechend Schutz genießen sollten. Deshalb sollte man die Minderheit und deren Rechte zu schützen, die deutsche Sprache in Meran generell vorrangig reihen. Dies auch, weil laut Volkszählung in Meran die deutschsprachige Bevölkerung gegenüber der Italienischen überwiegt. Zudem ist es auch auf Landesebene üblich, dass die deutsche Bezeichnung vorrangig angeführt wird.

Auch in der Stadtbibliothek Meran wird auf den deutschen Namen der Bibliothek verzichtet. Dies zeigt uns, dass wenn man nicht akribisch jedem Amt auf die Finger schaut, Rechte ausgehebelt und missachtet werden. Meran die als weltoffene Stadt gilt, macht dabei kein gutes Bild und präsentiert sich als engstirnig und rücksichtslos gegenüber der deutschen Bevölkerung.

Dies vorausgeschickt, möchte die Gemeinderat der SÜD-TIROLER FREIHEIT folgende Fragen beantwortet wissen:

1. Warum wurde der italienischen Sprache auf dem Plakat zur Veranstaltung „Wir machen gutes Wetter“ der Vorrang gegeben?

2. Warum ist bei diesem Plakat die E-Mail-Adresse nur in der italienischsprachigen Variante angeschrieben?

3. Warum wurde im Text die Sprache einmal italienisch und einmal deutsch vorrangig gereiht?

4. Warum wird auf den Kassenbons der Stadtbibliothek Meran der Name der Bibliothek nur in italienisch angeführt?

5. Gilt in Meran der bislang übliche Grundsatz nicht mehr, dass die deutsche Sprache der italienischen Sprachig vorrangig angeführt wird?

 

Das erwähnte Plakat HIER ansehen! (HIER KLICKEN!)

 

Christoph Mitterhofer,
Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit Meran

 

Antwort auf die Anfrage:

Wird nach Erhalt auf der Webseite der Ortsgruppe Meran veröffentlicht!

 

SÜD-TIROLER FREIHEIT – Ortsgruppe Meran

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *