Sesselkleber und Jugend

Als Senior war ich erfreut über einen Rücktritt!

Wo gibt es dies in Südtirol, dass ein Präsident oder Vorsitzender vorzeitig seinen Posten aufgibt! Die überraschend fortschrittliche Begründung war, der Jugend den Weg frei machen zu wollen. Als ich die Medienberichte darüber las , empfand ich dies sensationell und ungewöhnlich für Südtirol, wo man sehr gerne an Sesseln festklebt.

Umso größer mein Erstaunen und Enttäuschung, als jetzt in den Medien der Nachfolger vorgestellt wurde. Nicht der Jugend wurde der Vorzug gegeben, nein, der Nachfolger ist ein erfahrener, aber noch älterer Mann als sein Vorgänger.

Warum wird ein freiwilliger Rücktritt im Interesse und zum Vorteil der Jugend begründet, wenn anschließend eine noch ältere Person Präsident wird?

Könnte es sein, dass die Jugend kein Interesse an Führungspositionen hat?

Es bleibt ein fades und unangenehmes Gefühl bei diesem Sesselrutschen zwischen zwei älteren Menschen.

Wenn einer guten Absicht mit klarer Begründung keine Taten folgen, ist ein Zweifel an der Begründung des Rücktritts eines Vorsitzenden angebracht!

Eine weitere vertane Chance für die sicher auch tüchtige und aufstrebende Jugend in Südtirol.

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *