NEWS MERAN/O

Aus der Sitzung des Meraner Stadtrates

Dalla seduta della Giunta comunale di Merano

Gedenktafel für den Kunstmaler Emilio Dall’Oglio – An der Außenseite der Friedhofskapelle an der St.-Josef-Straße hängen drei Gedenktafel, eine für den Maler Alois Kuperion, eine zweite für den Schriftsteller Fritz von Herzmanovsky-Orlando, während die dritte noch nicht beschriftet ist. Diese soll nun dem 1988 verstorbenen Kunstmaler Emilio Dall’Oglio gewidmet werden. Die Inschrift wird von der Firma Jakob OHG eingraviert. Die Kosten belaufen sich auf 350 Euro. Stadtrat begrüßt Projekte für alternative Wohnformen – Die Gruppe Co META aus Meran möchte einen Verein gründen, welcher als Ansprechpartner für die Gemeinde gelten soll, um Projekte für alternative Wohnformen (Cohousing) voranzutreiben. Der Stadtrat begrüßt diese Initiative und hat sich bereit erklärt, zusammen mit den Vertreterinnen des Vereins die Möglichkeiten auszuloten, wie die Verwaltung dieses Projekt unterstützen kann.

Projekt „MenschenBilder“: drei neue Skulpturen für Magnago, Riva und Richard  – Die Galerie unter freiem Himmel, die im April entlang der Passerpromenade eröffnet wurde, wird vorerst durch drei neue Skulpturen bereichert. Welche Meraner Persönlichkeiten dargestellt werden sollten, konnten kürzlich die BürgerInnen und die Mitglieder der städtischen Kulturvereine im Rahmen einer öffentlichen Umfrage mitentscheiden. Die Wahl fiel auf den langjährigen Landeshauptmann Silvius Magnago, auf die Kunstgraphikerin Rina Riva und auf Piero Richard, einen der wichtigsten Förderer des Pferdesports in Meran. Das Projekt  „MenschenBilder“ ist in didaktischen Aktionen eingebettet und wird vom Verein Kunst Meran koordiniert und von der Stadtgemeinde Meran unterstützt.

Umweltwache wird aufgerüstet – 2014 hatte die freiwillige Umweltwache – bestehend aus acht pensionierten Ordnungshütern – insgesamt 179 Strafen gegen MüllsünderInnen verhängt. Seit Beginn des Jahres sind mittlerweile 230 (Stand: September). Um die Kontrollen zu verschärfen, wurden die „Müllsheriffs“ nun von acht auf zehn aufgestockt.

Gemeindefuhrpark: Ausgediente Dienstfahrzeuge sollen durch Elektroautos ersetzt werden – Beim künftigen Austausch von benzin- und dieselbetriebenen Dienstfahrzeuge sollen Elektrofahrzeuge angekauft werden. Es handelt sich dabei um eine der Maßnahmen, welche die Stadtgemeinde Meran zur Reduzierung der CO2-Emissionen geplant hat.

 

Una targa commemorativa per il pittore Emilio Dall’Oglio  – Sulla facciata esterna della cappella cimiteriale sono affisse due targhe: la prima è dedicata al pittore Alois Kuperion, la seconda ricorda lo scrittore Fritz von Herzmanovsky-Orlando. Una terza targa verrà ora dedicata al pittore Emilio Dall’Oglio, scomparso nel 1988. L’opera è stata affidata alla ditta Jakob per un costo preventivato di 350 euro.

La Giunta favorevole a progetti di cohousing – Un gruppo di cittadini è intenzionato a costituirsi in associazione per diventare interlocutore dell’amministrazione comunale per quanto riguarda possibili progetti di cohousing come strategia di sostenibilità. L’esecutivo ha accolto con favore l’iniziativa e si è dichiarato disposto a valutare assieme ai soci del sodalizio eventuali modalità di sostegno da parte del Comune di Merano.

Progetto „Figure Umane“, tre nuove sculture per Magnago, Riva e Richard  – La galleria a cielo aperto inaugurata a fine aprile di quest’anno lungo la passeggiata Lungopassirio, all’altezza della Chiesa Evangelica, si arricchirà di tre nuove sculture. A scegliere le personalità meranesi alle quali dedicare le opere sono stati i cittadini di Merano e gli operatori culturali nel corso di una consultazione che si è conclusa lo scorso 10 ottobre. La scelta è caduta sull’ex presidente della Giunta provinciale Silvius Magnago, sull’artista grafica Rina Riva e su Piero Richard, uno dei più convinti promotori dell’attività ippica in riva al Passirio. Il progetto „Figure Umane“, che si coniuga con iniziative didattiche, è coordinato da Merano arte e sostenuto dal Comune di Merano.

Potenziato il servizio delle guardie ecologiche   – Nel 2014 i vigilantes ambientali hanno colto in flagrante e sanzionato per smaltimento abusivo di rifiuti 179 concittadini/e. Dall’inizio dell’anno le multe sono salite già a 230 (il dato è aggiornato a  settembre). Per inasprire i controlli al team delle otto guardie ecologiche verranno assegnati altri due operatori.

Parco auto comunale: le vetture da dismettere verranno sostituite con mezzi elettrici – D’ora in poi i veicoli del parco auto comunale alimentati a benzina o gasolio che dovranno essere dismessi per vetustà, verranno sostituiti con mezzi elettrici. Si tratta di uno dei provvedimenti pianificati dal Comune di Merano per contribuire a ridurre progressivamente l’emissione di C02.

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *