Kritik in Meran berechtigt oder unberechtigt ?

Kritik gehört zum politischen Alltag und ist ein wichtiger Teil der Komunikation.

Kommt die Kritik allerdings von Parteien die selbst Teil der Koalitinsregierung sind und wichtige Bereiche verwalten, hier ist zu fragen, warum dies nicht im Gemeindeausschuss besprochen wird. Bemerkenswert auch, dass bei der Diskussion über die Zukunft Merans ( organisiert von der Tageszeitung Alto Adige ) ausgerechnet der Koalitionspartner SVP durch Abwesenheit gelänzt hat. Der Bürgermeister ist mit den Fachleuten ( Ing. MARCHI) der Meinung, dass Meran im Moment keinen weiteren neuen Wohraum auf der grünen Wiese ( oder im Militärareal ) benötigt.

Betrachtet man unter diesem Gesichtspunkt die folgenden Artikel, so stellt sich die Situation doch etwas differenzierter dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch bei dieser Kritik der SVP an der Meraner Stadtregierung trifft es eigentlich die SVP Assessoren und Asessorinnen. Sie sind und waren eigentlich an vorderster Front im Gemeindeausschuss und hätten dieses Verkehrsdilemma in Meran rechtzeitig voraussehen und  verhindern können.

Schlussfolgerung:  Kritik JA, aber bitte an die richtige Adresse auch wenn es die eigene Partei ist!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *