Meran und das Flüchtlingsproblem

Eine Gemeinderatssitzung in Meran am 4.5.2017

Egal welchen Standpunkt man auch in der Flüchtlingsfrage generell vertreten möge bzw. wie man dieses Problem in Zukunft in den Griff bekommen wollte: Für jede Ansicht gibt es Argumente und auch Gegenargumente. Entscheidend ist nur, ob man selbst etwas machen kann oder, ob man nur kritisiert, dass die „Anderen“ nicht so handeln wie man selbst möchte. Bei der Genehmigung zum Beitritt an das SPRAR Flüchtlingsprogramm in Meran ( 28 JA Stimmen; 5 NEIN Stimmen von Lega, Freiheitlichen, Süd-Tiroler Freiheit und  Bürgerunion) wurde von einzelnen NEIN – Sagern – ohne Hausverstand und Problemerkennung – gegen die Interessen der Stadt Meran argumentiert. Teilweise hatte ich den Eindruck, dass einzelne Gemeinderäte in Meran ein Integrationsproblem mit unserer humanistisch geprägten Gesellschaft haben. Diese Ansichten können sicher NICHT die Lösungen sein. Jetzt handeln und nicht jammern !

Debatte im Gemeinderat Meran

 

Facebook Kommentare

Hinterlasse einen Gedanken / Lascia un pensiero

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht / La tua mail non verrà pubblicata / Pflichtfelder sind markiert / I campi obbligatori sono contrassegnati *